01/263 35 85 - 17


Schödlbergerg. 20, 1220 Wien

Unsere Philosophie

Wir sind ein katholischer Kindergarten, gegründet von den Schwestern Salvatorianerinnen im Jahr 1924. 
Die Vereinigung von Ordensschulen hat diese Institution 1994 als Erhalter übernommen. Bis 1999 hatte unser Kindergarten drei Gruppen für 3 - 6 Jährige. Ab 2000 führen wir nun auch eine Kleinkindgruppe, seit Herbst 2006 eine fünfte Gruppe für 2,6 - 6 jährige Kinder und im Sept. 2010 wurden zwei weitere Familiengruppen eröffnet.

Kinder die man liebt werden Erwachsene die lieben.

Wir sind ein tradioneller Kindergarten - d.h. unser Haus wird in Gruppen geführt. Uns ist sehr wichtig, die uns anvertrauten Kinder zu begleiten und zu fördern. Durch die Gruppenformen ist es uns möglich, allen Kindern Geborgenheit und einen sicheren Platz zu bieten.

Offenes Arbeiten kommt jedoch auch punktuell am Vormittag und vor allem nachmittags vor. Wir haben einen Motopädagogikraum und eine Bibliothek die von allen Kindern benützt wird und auch an unseren Projekttagen können  die Kinder aus verschiedensten Angeboten im ganzen Kindergarten wählen.

Für die Vorschulkinder bieten wir einmal pro Woche das Projekt "Komm mit ins Zahlenland" an.

Religiöse Erziehung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.  Erziehung ist nicht teilbar, sondern muss stets als Ganzes gesehen werden. Religiöse Erziehung hat ganzheitlichen Charakter. Sie ist eng mit dem Gesamtauftrag des Kindergartens verknüpft. Konkrete, alltägliche Lebenssituationen bilden oft Anlässe um den Kindern die christliche Botschaft näher zu bringen.

Unser Jahr ist geprägt von vielen religiösen Festen und Feiern wie Erntedank, Martinsfest, Nikolaus, Weihnachten und Ostern. Wir versuchen Glaubensinhalte zu vermitteln und die Kinder behutsam in Form von kindgerecht erzählten Bildgeschichten, in Rollenspielen, Liedern und Tänzen auf das Fest hinzuführen und einzustimmen. Das Fest selbst soll die Kinder ganzheitlich ansprechen- Feiern, Gestalten, Singen und Beten mit allen Sinnen, mit Hand, Herz und Verstand. Zur Glaubensvermittlung gehören aber auch die eigene Überzeugung und das liebevolle Wahrnehmen der Kinder. Die Kinder sollen Wertschätzung erfahren und Gemeinschaft erleben. Ein wesentliches Anliegen ist uns der sorgsame Umgang mit der Natur, mit allem Lebendigen.
    

Im täglichen Umgang miteinander halten wir Werte wie Toleranz, Ehrlichkeit, Rücksicht nehmen, Respektieren von Eigentum, Teilen, andere Kinder und Mitmenschen anzunehmen wie sie sind und das Austragen von Konflikten sowie die konstruktive gewaltfreie Konfliktlösung für besonders wichtig.

 Kinder aller Nationen und Religionen sind bei uns herzlich willkommen.





Geschichte

1904 kamen die ersten drei Schwestern des Salvatorianerinnen-Ordens nach Kaisermühlen. Sie widmeten ihr Leben der Betreuung von Kindern und Kranken. 

Bald weitete sich das Arbeitsfeld der Schwestern. Sie wollten den Kindern eine gezielte, ganzheitliche Ausbildung und Betreuung ermöglichen. Der Kindergarten und eine Schule mit Internat wurden gegründet, ein Hort für die Nachmittagsbetreuung eingerichtet.

Bis zum heutigen Zeitpunkt sind Ordensschwestern in unserer Institution  vertreten.